Zugang zu einer KfW-Förderung wird vereinfacht

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 23.02.2015

Die Deutschen sanieren und bauen seltener energieeffizient und greifen daher auch weniger auf eine günstige KfW-Förderung zurück. Die Förderbank will den Markt jetzt neu beleben, indem das Vergabeverfahren für Förderkredite deutlich vereinfacht werden soll. Ein KfW-Kredit soll dann innerhalb von nur einer Minute zugesagt werden können.

Wer das Eigenheim möglichst energieeffizient gestalten möchte, kann entweder bereits beim Bau auf eine entsprechende Heizung und Dämmung achten oder im Rahmen einer Sanierung nachrüsten. Beide Maßnahmen können über eine KfW-Förderung für die Baufinanzierung besonders günstig umgesetzt werden. Doch laut einer aktuellen Statistik der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), die der „Welt“ vorliegt, nehmen immer weniger Deutsche diese Förderungen in Anspruch. Jetzt will die KfW die Nachfrage wieder steigern, indem der Zugang zu den geförderten Darlehen erleichtert werden soll.

In einer Minute zur KfW-Förderung

Innerhalb von nur einer Minute sollen Kunden zukünftig erfahren, ob sie bei ihrer Baufinanzierung von günstigen KfW-Sonderkonditionen profitieren können oder nicht. Dafür sollen alle Geschäftsbanken mit dem neuen Online-System der KfW verbunden werden. Beantragt dann ein Kunde eine Finanzierung, um eine Immobilie zu sanieren oder neu zu bauen, kann die Bank direkt prüfen, ob die Möglichkeit einer KfW-Förderung besteht. Die Förderung setzt voraus, dass das Gebäude energieeffizient gestaltet wird. Einige Banken seien nach Informationen der KfW bereits an das neue Online-System angeschlossen. Bis zum Herbst 2015 sollen dann Geschäftsbanken, Sparkassen, Genossenschaftsbanken und weitere Institute den schnellen Service bieten können.

Deutsche bauen und sanieren weniger energieeffizient

Ein Grund für die Vereinfachung des Zugangs zu einer KfW-Förderung liegt nach Angaben der Förderbank in den rückläufigen Förderzahlen. So sank das Volumen der vergebenen Förderungen im Bereich energieeffizientes Bauen und Sanieren während des vergangenen Jahres um gut zehn Prozent auf 9,3 Milliarden Euro. Den Rückgang führt die KfW auch auf den Umstand zurück, dass viele Bau- und Sanierungsmaßnahmen aufgrund der niedrigen Kreditzinsen bereits in den zurückliegenden Jahren durchgeführt und finanziert wurden. Durch den vereinfachten Zugang per Online-System sollen nun auch mehr Menschen von KfW-Förderungen profitieren, die ein Gebäude energieeffizient gestalten möchten, sich aber noch nicht ausführlich mit den Fördermöglichkeiten auseinandergesetzt haben. Die schnelle Online-Abfrage kann Zeit und Aufwand für Bank und Kunden sparen.

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!