Newsarchiv

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
  • 23.01.2018

    Wann der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung Sinn ergibt

    Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist wichtig. Schließlich schützt die Police Erwerbstätige vor dem Gehaltsausfall, wenn sie nach einer Krankheit oder einem Unfall nicht mehr in ihrem Beruf arbeiten können. Wer allerdings schon Vorerkrankungen mitbringt, erhält meist nur sehr teure oder stark eingeschränkte Versicherungsprodukte. Doch mit der Erwerbsunfähigkeitsversicherung bietet sich eine echte Alternative.


  • 22.01.2018

    Wohnen wird in Zukunft noch teurer

    Schon seit Jahren steigen die Immobilien- und Mietpreise insbesondere in Deutschlands Metropolen. Doch der Preisgipfel scheint noch lange nicht erreicht. Das sagt zumindest ein aktueller Report der Deutschen Bank, der die Entwicklung auf dem deutschen Häuser- und Wohnungsmarkt analysiert. Allein von 2009 bis 2017 steigen die Haus- und Wohnungspreise in Großstädten um 80 Prozent – im Durchschnitt.


  • 20.01.2018

    Nach Orkan: Welche Versicherung zahlt was?

    In vielen Teilen Deutschlands hat das Sturmtief Friederike für Chaos gesorgt. Millionenschäden an Autos und Gebäuden, entwurzelte Bäume und Ausfälle im Bahnverkehr waren die Folge. Immer wieder kommt es zu solch heftigen Unwettern. Welche Versicherung für welchen Schaden aufkommt, hat die Stiftung Warentest für Verbraucher zusammengefasst.


  • 19.01.2018

    So teuer könnte die neue Grundsteuer für Immobilienbesitzer werden

    Derzeit prüft das Bundesverfassungsgericht das aktuelle Gesetz zur Grundsteuer. Vom Ausgang des Prozesses könnte fast jeder in Deutschland betroffen sein. Denn Immobilienbesitzer zahlen die Grundsteuer ohnehin selbst, Vermieter legen sie auf ihre Mieter um. Dass die Steuer in ihrer derzeitigen Form gekippt wird, gilt dabei fast als sicher. Teuer werden könnte es in Zukunft insbesondere für Immobilienbesitzer in großen Städten.


  • 18.01.2018

    Wie gut sind Zinsportale für Festgeld und Tagesgeld?

    Wer beim Sparen auf Finanzportale zurückgreift, um die dortigen Angebote zu vergleichen, kann sich finanzielle Vorteile sichern. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Stiftung Warentest, die kürzlich durchgeführt wurde. Doch die Verbraucherorganisation gibt auch zu bedenken, dass sich Verbraucher vorab genau informieren sollten, bevor sie Geld online bei einer Bank anlegen.


  • 17.01.2018

    Darum bleibt 2018 mehr Geld im Portmonee

    Obwohl für 2018 keine Steuerreform auf dem Plan steht, tut sich doch einiges auf dem Gehaltszettel – und zwar zum Guten für Arbeitnehmer. Das liegt vor allem daran, dass die Sozialabgaben künftig sinken werden. Und auch der Grundfreibetrag steigt an, damit die kalte Progression zumindest etwas eingedämmt werden kann.


  • 16.01.2018

    Datenklau an Geldautomaten nimmt zu

    Im vergangenen Jahr hatten Kriminelle erstmals seit vier Jahren wieder mehr Erfolg beim Ausspähen sensibler Daten. So beziffert die Frankfurter Einrichtung Euro Katensysteme den Schaden durch sogenannte Skimming-Angriffe für 2017 auf 2,2 Millionen Euro. Hingegen lag die Schadenssumme 2016 auf einem Rekordtief von 1,9 Millionen Euro. Dennoch sehen die Banken keinen Grund zur Sorge.


  • 15.01.2018

    Schwaches Wachstum der Reallöhne 2017

    Im Kalenderjahr 2017 sind die Löhne tariflicher beschäftigter Arbeitnehmer um 2,4 Prozent gestiegen. Doch aufgrund der Inflation von 1,8 Prozent bleibe unterm Strich nur ein Plus von etwa 0,6 Prozent. So hat es zumindest das gewerkschaftsnahe WSI-Institut errechnet. In den Vorjahren hätten sich die Arbeitnehmer noch über ein deutlicheres Plus der Reallöhne von rund zwei Prozent freuen können.


  • 13.01.2018

    Krankenkassen: Hier werden die Beiträge 2018 gesenkt

    Bereits Ende 2017 hatte sich angedeutet, dass Krankenkassen ihre Beiträge für das Jahr 2018 senken könnten. Verantwortlich hierfür sind der robuste Arbeitsmarkt und die allgemein positive, konjunkturelle Lage. Auch der Staat empfiehlt den Kassen, den Zusatzbeitrag um 0,1 Prozent zu senken. Jetzt ist bekannt, welche der Krankenkassen der Empfehlung wirklich nachkommen.


  • 12.01.2018

    Sparkassen schließen immer mehr Filialen

    Ein Netz mit mehreren tausend Filialen rechnet sich in Zeiten des Online-Bankings für viele Kreditinstitute nicht mehr. Auf den Konkurrenzdruck reagieren insbesondere regionale Sparkassen immer häufiger mit Schließungen der nicht rentablen Geldhäuser. So können Kosten bei Personal und Gebäudeunterhalt eingespart werden. Doch dadurch riskieren die Banken ihr Alleinstellungsmerkmal: die Nähe zu den Kunden.


  • 11.01.2018

    Wann der Vermieter die Miete erhöhen darf

    Eigentlich sollte die Mietpreisbremse den steigenden Mieten den Garaus machen. Doch es gibt zahlreiche Schlupflöcher für Vermieter – beispielsweise, wenn renoviert oder modernisiert wird. Schließlich steigt dann auch der Nutzen für den Mieter. Doch nicht immer ist eine Mieterhöhung wirklich rechtens, zumal auch die Höhe der Steigerung nach Modernisierungsarbeiten gesetzlich geregelt ist.


  • 10.01.2018

    Autojahr 2018: Gemischte Gefühle und langer Weg für E-Autos

    Mit gemischten Gefühlen dürften die deutschen Autohersteller in das neue Jahr blicken. Zwar befindet sich der Absatz weltweit auf einem enorm hohen Niveau, doch einige Regionen machen den Unternehmen Sorgen. Zudem gibt es in Sachen Elektromobilität insbesondere in Deutschland viel aufzuholen. So ist die Ladeinfrastruktur noch immer mangelhaft und auch die Prämie für E-Autos kommt noch nicht richtig an.


  • 09.01.2018

    Größte Änderung beim Banking seit Jahren tritt in Kraft

    Schon im vergangenen Jahr beschlossen, tritt die sogenannte „PSD2“-Richtlinie zum 13. Januar in Kraft. Hinter dem Gesetz versteckt sich eine der größten Änderungen im Banking seit Jahren, mehr als eine Milliarde Konten soll betroffen sein. Ab sofort haben Banken nicht mehr das Monopol beim Zugriff auf Kontodaten. Dadurch soll das Banking für Verbraucher viel bequemer, günstiger und sicherer werden.


  • 08.01.2018

    Vorsorge mit Riester ist zu teuer

    Eigentlich soll die Riester-Rente die Lücke der gesetzlichen Rentenkasse stopfen. Doch immer wieder gibt es scharfe Kritik an den Verträgen. Besonders die hohen Kosten werden von Verbraucherschützern bemängelt, sie fordern deshalb neue Wege in der privaten Altersvorsorge. So kann sich beispielsweise die private Vorsorge mit Aktien und Fonds, aber ohne Riester durchaus lohnen.


  • 06.01.2018

    So viel Geld verdienen die Kollegen

    „Verdiene ich bei gleicher Leistung genauso viel wie meine Kollegen?“ Diese Frage soll dank des neuen Lohntransparenz-Gesetzes ab dem 06. Januar 2018 weitestgehend beantwortet werden. Unter bestimmten Voraussetzungen müssen Unternehmen ihren Mitarbeitern ab sofort offenlegen, was Kollegen in vergleichbarer Position im Durchschnitt verdienen. Vor allem der noch immer bestehende Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern soll so schrumpfen.


  • 05.01.2018

    Keine Gebühren mehr beim Bezahlen mit Kreditkarte

    Mit dem Beginn des neuen Jahres kommen wieder einige Änderungen auf Verbraucher zu. Positiv zeigen sich dabei die Kreditkartengebühren, denn ab dem 13. Januar 2018 dürfen Händler für Bezahlungen per Kreditkarte keine Aufschläge mehr erheben. Bisher mussten Verbraucher hierbei beispielsweise für Online-Hotelbuchungen hohe Zusatzgebühren in Kauf nehmen. Bis Mitte Januar muss die neue EU-Zahlungsdienstrichtlinie auch in deutsches Recht umgesetzt werden.


  • 04.01.2018

    Preisblase bei Neuwagen: Rabattwelle sorgt für einmalig günstige Neuwagen

    Der deutsche Automarkt wirbt seit Bekanntwerden des Abgasskandals und der damit einhergehenden Konsequenzen für die Dieseltechnologie mit hohen Rabatten und Diesel-Eintauschprämien. Das registriert das Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen. Die Preisnachlässe betrugen im Dezember 2017 demnach 53 Prozent mehr als noch im Januar 2010, als die Erhebung des CAR startete. Chef Ferdinand Dudenhöffer warnt dabei vor eine Blase, die im Laufe des Jahres platzen könnte.


  • 03.01.2018

    2018: Mehr Gehalt für deutsche Steuerzahler

    Erhöhung der Beitragsbemessungsgrenzen und Senkung der Sozialversicherungsbeiträge: Die meisten deutschen Steuerzahler können sich im Jahr 2018 aufgrund von Steueränderungen auf mehr Gehalt freuen. Auch Eltern werden im neuen Jahr besser unterstützt – Kindergeld sowie Kinderfreibetrag werden erhöht.


Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und gratis PDF erhalten!