Kürzere Laufzeiten und höhere Kosten bei Krediten

Autor: FinanceScout24 - Veröffentlicht am 21.12.2015

Obwohl eine Zinswende im Euroraum nach wie vor nicht in Sicht ist, könnten Kredite insbesondere bei langer Zinsbindung nach Einschätzung des Bankenverbands künftig wieder teurer werden. Grund dafür sind gesetzliche Vorgaben bezüglich der erforderlichen Rücklagen für Kredite mit langen Laufzeiten und dementsprechend höherem Ausfallrisiko.

Zukünftig werden sich Kredite in Deutschland wohl wieder verteuern und die Laufzeiten kürzer ausfallen, so die Einschätzung des Bundesverbands deutscher Banken (BdB). Dies berichtet die „Tiroler Tageszeitung“ mit Bezug auf eine Meldung der Nachrichtenagentur „APA/Reuters“.

Neue gesetzliche Vorgaben Grund für kürzere Laufzeiten und höhere Kosten

Ein möglicher Grund dafür sind neue Bilanzierungsregelungen für Geldinstitute, festgalten im „International Financial Reporting Standard 9 Finanzinstrumente“ (IFRS 9). Diese sehen vor, dass Banken zukünftig höhere Rücklagen für ausfallgefährdete Kredite bilden müssen. Insbesondere Darlehen mit längeren Laufzeiten sind hier betroffen, da das Ausfallrisiko naturgemäß höher ist.

„IFRS 9 dürfte dazu führen, dass sich Banken bei der Vergabe von Krediten etwas zurückhalten, besonders im langfristigen Bereich“, sagte BdB-Hauptgeschäftsführer Michael Kemmer. Eine sogenannte „Kreditklemme“, also das Einschränken der Kreditvergabe an Unternehmen und private Haushalte aufgrund wirtschaftlicher Faktoren, hält er allerdings für unwahrscheinlich. „Aber es kann sein, dass zumindest die Preise steigen werden.“

Verteuerung von Krediten voraussichtlich schon vor Inkrafttreten von IFRS 9

Die Regelungen nach IFRS 9 werden für die Kreditinstitute erst 2018 verpflichtend, doch laut dem Bankenverband-Geschäftsführer würden Banken beim Kreditgeschäft schon heute die Regeln beachten, die in absehbarer Zeit auf sie zukommen. Daher ist trotz des anhaltenden Zinstiefs eine anstehende Verteuerung von Krediten vor 2018 nicht auszuschließen.

Insbesondere Bauherren sollten sich auf Veränderungen bezüglich der Laufzeiten von Immobilienfinanzierungen einstellen. In diesem Bereich ist eine Zinsbindung von 10 bis 15 Jahren derzeit noch durchaus üblich – dies könnte sich in Zukunft ändern. „Es ist wahrscheinlich, dass Banken nicht mehr so lange Zinsbindungen anbieten, wie es heute üblich ist - außer die Kunden sind bereit, dafür höhere Kreditzinsen zu bezahlen“, prognostiziert Kemmer.

Lange Zinsbindung derzeit empfehlenswert

Für Immobilienbesitzer, deren Finanzierung in absehbarer Zeit ausläuft, empfiehlt es sich angesichts dieser Prognose, sich frühzeitig um eine Anschlussfinanzierung mit möglichst langer Zinsbindung zu bemühen, um noch vom derzeitigen Zinstief zu profitieren. Bei der Erstfinanzierung ist die Vereinbarung einer möglichst langen Laufzeit derzeit entsprechend ebenfalls sinnvoll. Auch für Verbraucher, die bereits absehen können, dass sie mittelfristig einen höheren Kredit mit langer Laufzeit benötigen, könnte ein frühzeitiger Abschluss geringere Zinskosten bedeuten.

Aktuelle Finanznews

Änderungen für Verbraucher: Neuregelungen im April
Änderungen für Verbraucher: Neuregelungen im April
Trotz ihres Zeitpunktes handelt es sich bei den im April in Kraft tretenden Neuregelungen um keinen Scherz. Deutschen Verbrauchern stehen in verschieden Bereichen Änderungen bevor. So werden die Preise...
Euro erreicht den höchsten Stand des Jahres
Euro erreicht den höchsten Stand des Jahres
Dieser Montag kommt mit einer guten Nachricht für den Euro: Die Währung des Euroraums erreicht den höchsten Stand des Jahres. Dass sich die Gemeinschaftswährung so stark präsentiert, hängt in den Augen...
Bund der Steuerzahler: Steuergelder würden verschwendet
Bund der Steuerzahler: Steuergelder würden verschwendet
Das dürfte den deutschen Steuerzahler ärgern: In seiner alljährlichen Aktion „Frühjahrsputz“ analysierte der Bund der Steuerzahler den Bundeshaushalt 2017 sowie die Eckdatenplanung bis 2021. Das Ergebnis...

Alle 2 Wochen Spartipps und News:

Newsletter abonnieren und Amazon-Gutschein gewinnen!