Expertenhilfe - Frage

Frage von P. Nicol

Gefragt am 16.06.2017 um 18:32 Uhr

Früher konnte man 150.000 DM der Neubaukosten eines Eigenheimes steuerlich geltend machen. ?

Gibt es diese steuerliche Förderung noch?

FinanceScout24 Experte  Marina Schneider

Expertenantwort

von Marina Schneider

3.00

Beantwortet am 20.06.2017

Guten Tag!

Ja, früher...

Bau- und Geldbeschaffungskosten können Sie nur steuerlich geltend machen, wenn die Immobilie (fremd)vermietet wird.
Werden Sie selbst in der Immobilie wohnen, können Sie Förderprogramme der KfW(Kreditanstalt für Wiederausbau) nutzen oder sich in Ihrem Bundesland oder Gemeinde informieren, ob es weitere landesspezifische oder regionale Förderprogramme gibt.

Eine umfassende bzw. konkrete Beratung erhalten Sie von Ihrem/r Finanzierungsvermittler(in). Die Aufgabe und Pflicht der/ des Immobiliardarlehensvermittler(in) (aktuelle korrekte Bezeichnung) ist es, die für Sie passende Variante zu suchen und Ihnen anzubieten. Dazu ist sie/ er ausgebildet, geprüft und hat die Erlaubnis nach GewO. Und sie /er ist verpflichtet nach besserem Wissen zu handeln und haftet ggf. für Schäden aufgrund falscher oder unzureichender Beratung.

Diese Beratung unterliegt einigen Gesetzen und kann daher in diesem Forum nicht gemacht werden.

Mit freundlichen Grüßen
Marina Schneider
Versicherungs- & FinanzMaklerin
Immobiliardarlehensvermittlerin


Experte kontaktieren