Expertenhilfe - Frage

Frage von Joachim Jäcklein

Gefragt am 03.07.2017 um 22:28 Uhr

Wie lange fallen Bereitstellungszinsen an ?

Ein Ehepaar hat gemeinsam ein Darlehen in Höhe von 60.000,00 € für eine Wohnhaussanierung aufgenommen. Beide Ehepartner stehen als Schuldner im Darlehensvertrag. Das Darlehen beträgt 60.000,-- €, bislang sind aber nur 20.000,-- € abgerufen worden. Für die übrigen 40.000,-- € fallen monatlich Bereitstellungszinsen an. Nun ist mittlerweile das Ehepaar geschieden und das Darlehen wird niemals vollständig abgerufen werden. Trotzdem verlangt die Bank weiterhin Bereitstellungszinsen. Ist das rechtens oder kann man was dagegen machen ?
Ergänzend muß noch gesagt werden, daß beide ehemaligen Ehepartner völlig zerstritten sind und keine gemeinsame Unterschrift leisten werden.

FinanceScout24 Experte  Enrico Reissenweber

Expertenantwort

von Enrico Reissenweber

5.00

Beantwortet am 04.07.2017

Sehr geehrter Herr Jäcklein,

grundsätzlich fallen Bereitstellungszinsen bis zur Vollauszahlung des Darlehens an. Wenn sich beide Darlehensnehmer nicht mehr einigen können, wird es wohl auch nie zur Auszahlung des Darlehens kommen. Ich rate Ihnen diesbezüglich mit der finanzierenden Bank in Kontakt zu treten, ggf. lassen sich je nach persönlicher Situation Lösungen, wie Schuldhaftentlassung eines Darlehensnehmers, Stornierung des noch nicht ausgezahlten Darlehens gegen Entschädigung ...oder so finden.

Mit den besten Wünschen

Enrico Reissenweber
Baufinanzberatung Reissenweber

Experte kontaktieren
FinanceScout24 Experte  Marina Schneider

Expertenantwort

von Marina Schneider

3.00

Beantwortet am 04.07.2017

Das ist natürlich der "worst case"!
Herr Jäcklein, guten Tag!

Gleicher Rat - sofort zur Bank! So können Sie erst mal die Bereitstellungsszinsen sparen! Sie würden das Darlehen sofort "zurück geben" und dann die vereinbarten "Ausfallkosten" zahlen.

Denn die Bank nimmt das Darlehen nicht einfach zurück, Sie will Geld sehen.
Allerdings, wenn die Bank von Ihrer Situation - auch auf anderem Wege erfährt, hat SIe das Recht das Darlehen sofort fällig zu stellen, da sich die Auszahlungsvoraussetzung erheblich zum negativen geändert haben.

ACHTUNG
Darüber sollten Sie aber vorher kurz nachdenken!

? Da Sie das Geld ja für eine Haussanierung brauchten - sollten Sie eine recht lange Bereitstellungszins freie Zeit vereinbart haben. In dem Falle hätten Sie ja noch keine B.zinsen gezahlt.
Wer hat Ihnen das Darlehen vermittelt? Sprechen Sie mit dem.

Wenn Sie sich scheiden lassen, behält einer das Haus?! Derjenige ist doch dann an einer weiteren Sanierung interessiert.
Wenn die Bank dann das Darlehen auf ihn überträgt(Bonität vorausgesetzt), könnte das in der Scheidungsvereinbarung berücksichtigt werden.

Ein Hypothekendarlehen, das ggf. von einem Partner gekündigt wird, wird sofort fällig(mit Kosten), da dann ja die Immobilie nicht mehr in der Form wie bisher als Sicherheit zur Verfügung steht. Auch siehe oben.

Also am Besten wäre es, wenn Sie einen Finanzmakler hätten, der dann getrennt mit Ihnen alles durchsprechen könnte, sich mit Ihnen an Lösungen heran"tasten" würde, bevor Sie dann, möglichst parallel, mit Bank und Anwalt das Problem lösen können.

Schauen Sie in Ihren Darlehensvertrag, dort stehen die Kosten bei "Nichtabnahme des Darlehens". Vermutlich sind die höher als die Kosten für beratenden Makler und Anwalt.

KLICKEN SIE BLAU
wenn Ihnen 25 Jahre Berufs- und nochmehr Lebenserfahrung weiterhelfen könnten.


Mit freundlichen Grüßen
Marina Schneider
Versicherungs- & FinanzMaklerin
Immobiliardarlehensvermittlerin














Experte kontaktieren
FinanceScout24 Experte  Oliver Wilhelm

Expertenantwort

von Oliver Wilhelm

4.50

Beantwortet am 05.07.2017

Die Frage ist hier auch was passiert mit dem Haus bzw. Beleihungsobjekt ? Wird dies verkauft dann wird auch das Darlehen abgelöst und auf die nicht in Anspruch genommenen Teile wird die Bank dann eine Vorfälligkeit bzw. eine Nichtabnahme Entschädigung berechnen. Von daher lautet der Rat neben den schon erhaltenen: Klärt sich der Verbleib und die Handhabung der Immobilie, dann klärt sich auch das Darlehen über kurz oder lang.

Experte kontaktieren